Religionswissenschaft und Religionsgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kirchenjahr weiblich

16. und 17. September 2021
München, St. Markus (Universitätskirche)

Bei dieser interdisziplinären, internationalen und ökumenischen Tagung in Hybrid-Format wird die Repräsentation der Frauen durch die Benutzung liturgischer Kalender untersucht.
Ziel ist es, das Verständnis der Frauenbilder und -rollen in der älteren und jüngeren kirchlichen Praxis zu erneuern.

Programm

Donnerstag, 16. September 2021
Vormittags: „Wo seid ihr klugen Jungfrauen?“ – die Integration der Frauen in den Kirchenkalender
Nachmittags: „Schmücke dich, o liebe Seele“ – Darstellungen von Führungsfrauen und geführten Frauen
Abendvortrag von Frau Prof. Dr. Angela Berlis (Bern Institut für Christkatholische Theologie) und Prof. Dr. Marcel Metzger (Straßburg, Katholisch-Theologische Fakultät): eine ökumenische Synthese zum Thema der Frauen in der Liturgiegeschichte


Freitag, 17. September 2021
Vormittags: „Sonne der Gerechtigkeit“ – Frauen zwischen Thron und Altar
Nachmittags: „Es kommt ein Schiff, geladen“ – der Vorrang der Marienfigur(en)

Die Fächer Altphilologie, Byzantinistik, Kirchengeschichte, Liturgik, Musikwissenschaft und Praktische Theologie sowie die altkatholische, evangelische, katholische und orthodoxe Konfessionen sind bei dieser Tagung repräsentiert.

Herzliche Einladung an alle interessierten Online-Zuhörer!

Infos und Anmeldung bis zum 14.09.2021 unter: https://kirchenjahrweiblich.wordpress.com/


Involvierte Mittelbauangehörige:

Dr. Marie-Ève Geiger (Kirchengeschichte I)


Kontakt:

geiger 20

Dr. Marie-Ève Geiger


Förderung:

Die Veranstaltung wird durch das Mentoring-Programm der Evangelisch-Theologischen Fakultät unterstützt.