Religionswissenschaft und Religionsgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Einsam in der Gemeinschaft der Verstorbenen oder: wie der Tod in unserer Welt einen Platz findet“

Vortrag von Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati, Tagung "Einsamkeiten", Stiftung Lucerna

04.03.2021

 «Einsamkeiten»

Tagung der Stiftung Lucerna
9. / 10. / 19. März 2021
Live-Stream

Für die meisten Menschen wurden die vergangenen Monate zu einer Zeit des erzwungenen Rückzugs ins Private. Für viele von ihnen bedeutete dieser Rückzug, allein zu sein, auch wenn sie es nicht sein wollten. „Einsamkeit“ nennt man diesen Zustand. Als Abwesenheit von Freunden, Vertrauten oder Verwandten wird sie als etwas Negatives begriffen. Und als etwas Unerwünschtes, ja als ein Leiden, durchlief die Einsamkeit in den vergangenen Jahrzehnten eine große Karriere, bis hin zu ihrer Erhebung zu einer neuen „Volkskrankheit“, wie sie in der Pandemie kulminierte.

Zugleich gibt es eine andere Geschichte der Einsamkeit: als Voraussetzung für Konzentration und Kontemplation. Ohne Einsamkeit gibt es keine Selbstbefindung, kein tiefes Nachdenken und keine sorgfältige Lektüre, um von vielen kreativen Tätigkeiten nicht anzufangen. Zudem ist es zwar so, dass moderne Techniken der Kommunikation das Alleinsein erleichtern. Aber ob daraus notwendig mehr Einsamkeit entsteht, ist alles andere als gewiss.

In drei Vortrags- und Gesprächsrunden, veranstaltet von der Stiftung Lucerna und über digitale Medien übertragen,
soll der Mehrdeutigkeit des Begriffs „Einsamkeit“ nachgegangen werden, mit dem Ziel, mehr Klarheit über ein gegenwärtig weitverbreitetes Gefühl zu schaffen.

 

Offen für Interessierte. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm

Dienstag, 9. März 2021, 19.30-21.00 Uhr

  • Begrüssung mit Prof. Dr. Thomas Steinfeld
  • Auftakt «Literarisches Bild» mit Melinda Nadj Abonji
  • Referat «Konjunkturen der Einsamkeit: Ambivalenzen einer neuen politischen Kategorie» mit Prof. Dr. Janosch Schobin
  • Referat «Mit oder ohne Pandemie. Zur Kulturgeschichte des social distancing» mit Prof. Dr. Albrecht Koschorke
  • Gespräch/Diskussion Prof. Dr. Thomas Steinfeld

 Zum Livestream

 

Mittwoch, 10. März 2021, 19.30-21.00 Uhr

  • Begrüssung mit Prof. Dr. Thomas Steinfeld
  • «Literarisches Bild II» mit Melinda Nadj Abonji
  • Referat «Nicht immer einsam und allein. Eine Geschichte von Obdachlosen in Gesellschaft» mit Prof. Dr. Britta-Marie Schenk
  • Referat «Der Tod, als letzte Instanz der Einsamkeit» mit Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati
  • Gespräch/Diskussion mit Prof. Dr. Valentin Groebner

Zum Livestream


Freitag, 19. März 2021, 19.30-21.00 Uhr

  • Begrüssung mit Prof. Dr. Boris Previšić
  • Referat «Einsamkeit und Berge – ein Essay» mit Prof. Dr. Boris Previšić
  • Referat «Politisches Engagement – Ein Erfahrungsbericht aus der einsamen Kampfzone» mit Melinda Nadj Abonji
  • Reaktion auf Essay und Erfahrungsbericht mit Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati
  • Fazit / Plenumsrunde mit allen / Abschluss mit Prof. Dr. Boris Previsic und Prof. Dr. Thomas Steinfeld

 Zum Livestream

 

 

Downloads