Religionswissenschaft und Religionsgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bayerische Gleichstellungsförderung 2018 – Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre

Bewerbungen für Stipendien bis 22. März 2018!

02.02.2018

Mit Mitteln der Bayerischen Gleichstellungsförderung 2018 (BGF) – Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre werden Stipendien für Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen ausgeschrieben. Ziele der Förderung sind die Verstärkung der Anteile von Frauen in allen wissenschaftlichen Qualifizierungsstufen ab der Postdoc-Phase und bei den jeweiligen Abschlüssen sowie insbesondere die Erhöhung der Zahl von Frauen in Führungspositionen in Einrichtungen der Forschung und Lehre, insbesondere auf Professuren.

Bewerbung und Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist beginnt am 02. Februar 2018 und endet am 22. März 2018 um 12:00 Uhr. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal.  

 

Stipendienlaufzeit

Die Stipendienlaufzeit beträgt maximal zwölf Monate und beginnt für Erstanträge am 01.10.2018 und für Folgeanträge unmittelbar im Anschluss an die vorhergehende Förderung. Die Ausschreibung für 2018 steht unter Haushaltsvorbehalt.


Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind alle promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen, die vom Zeitpunkt der Antragstellung bis zum Ende des Förderzeitraumes entweder eine Stelle an der LMU haben oder – ohne Stelle – eine enge Anbindung an die LMU nachweisen können (z.B. Arbeits-/Laborplatz).


Antragstellung

Die Bewerbung erfolgt online. Folgende Dokumente sind als PDF (max. 5 MB pro Datei) zum Hochladen notwendig (vgl. immer auch jeweiliges PDF-Informationsblatt):

  • Unterschriebener Lebenslauf und Publikationsliste
  • Projektbeschreibung bei Erstantrag
  • Zwischenbericht bei Folgeantrag
  • Arbeitsvertrag bzw. Nachweis über institutionelle Anbindung
  • Bisherige Hochschulzeugnisse und Promotionsurkunde, ggf. Nachweis über Habilitation
  • Ggf. Geburtsurkunde/n des Kindes/der Kinder

Jede Bewerberin benötigt ein internes (LMU) und ein externes (nicht LMU) Gutachten; diese sind ausschließlich von Professoren oder Professorinnen zu erstellen. Beide Gutachten müssen bis zum 22.03.2018 durch die Gutachterin oder den Gutachter an das Büro der Frauenbeauftragten verschickt worden sein und können nicht im Bewerbungsportal hochgeladen werden. Die Gutachterinnen und Gutachter werden über den Eingang ihrer Gutachten benachrichtigt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website der Universitätsfrauenbeauftragten.

Bitte lesen Sie folgende Informationsblätter sorgfältig durch:

Downloads